Besinnliche Weihnachtszeit in Dresden

Die Weihnachtszeit in Dresden ist ein ganz besonderes Erlebnis. Sobald es dunkel wird, erleuchten überall in der Stadt die schlichten Herrnhuter Sterne und die Straßen werden in ein sanftes Licht getaucht.  weiterlesen

Erleben Sie jahrhundertelange Tradition

Die Weihnachtszeit in Dresden ist ein ganz besonderes Erlebnis. Sobald es dunkel wird, erleuchten überall in der Stadt die schlichten Herrnhuter Sterne und die Straßen werden in ein sanftes Licht getaucht. Zahlreiche Weihnachtsmärkte mit jahrhundertelanger Tradition warten darauf, erkundet zu werden und bieten für Jung und Alt gleichermaßen Besinnliches. Kommen Sie mit uns durch diese Funkelstadt und entdecken Sie die schönsten Plätze in und um Dresden, die man in der Weihnachtszeit nicht verpassen sollte.

Weihnachten im Hotel "Bülow Palais" Die schönsten Weihnachtsmärkte in Dresden Besinnliche Adventszeit Ausflüge ins Erzgebirge


Weihnachten im Hotel "Bülow Palais"

unser 5 Sterne Superior HotelIdealer Startpunkt für einen weihnachtlichen Streifzug durch die sächsische Landeshauptstadt ist das zentral gelegene 5-Sterne-Superior-Hotel "Bülow Palais". Entdecken Sie von hier aus Dresden und seine bezaubernden Weihnachtsmärkte. Im hauseigenen Restaurant "Caroussel" können Sie sich nach einer Tour durch die nahegelegenen Weihnachtsmärkte am Abend aufwärmen oder den Afternoon-Tea im Bülow`s Bistro und Wintergarten genießen. Passend zur Weihnachtszeit wird Ihnen dann ein traditioneller Dresdner Christstollen serviert. Genießen Sie dieses köstliche, typisch sächsische Weihnachtsgebäck, das in aller Welt berühmt ist, und stärken Sie sich für eine weitere Tour durch das funkelnde Dresden.

Afternoon-Tea im Bülow Bistro und WintergartenEin solch romantischer Aufenthalt im Hotel "Bülow Palais" ist auch ein wunderbares Geschenk für Ihre Liebsten. Überraschen Sie sie doch mal mit einem Gutschein für eine Übernachtung im weihnachtlichen Dresden und kaufen Sie dort all Ihre Weihnachtsgeschenke von den erstklassigen Kunsthandwerkern und Künstlern der Region.

Weihnachtsfeier im Hotel Bülow Palais in Dresden


Die schönsten Weihnachtsmärkte in Dresden

Weihnachtsmärkte in DresdenAbsolutes Highlight der Dresdener Weihnachtszeit ist ein Besuch auf dem Striezelmarkt, der zu den ältesten Weihnachtsmärkten Deutschlands gehört und bereits 1434 zum ersten Mal seine Pforten öffnete. Nachdem der Markt unter dem sächsischen Kurfürsten Friedrich II. zunächst nur einen Tag zum Verkauf von Fleisch und Stollen gedacht war, lockte er schon bald auch Handwerker und Händler aus der Umgebung, dem Erzgebirge, der Oberlausitz und sogar aus Böhmen an. Sie brachten hier ihre kunstfertigen Töpfer- und Schnitzwaren mit und so prägen die Spielzeugausladen mit dem herrlich gedrechselten und geschnitzten "Puppenwerk" seitdem das Bild des Marktes. An vielen Ständen können Sie aber auch die kulinarischen Köstlichkeiten der Region probieren. Neben dem Dresdener Stollen hat sich dabei der Pulsnitzer Pfefferkuchen einen weltweit bekannten Namen gemacht.

Der Striezelmarkt ist aber auch aufgrund seiner schönen Dekorationen berühmt. So betreten Sie den Markt, indem Sie durch den größten begehbaren erzgebirgischen Schwibbogen der Welt gehen. Der 13,5 Meter breite und mehr als fünf Meter hohe Bogen wird aber noch von einem anderen Kunstwerk überragt. Dieses steht in der Mitte des Platzes und ist mit 14,62 Meter Höhe die weltweit größte erzgebirgische Stufenpyramide.

Programmhighlights des Striezelmarktes:

Samstag des 1. Adventswochenendes: Pflaumentoffelfest auf dem Striezelmarkt

Das abwechslungsreiche Programm erzählt von den historischen Vorbildern des Pflaumentoffels. Der Pflaumentoffel ist eine nach dem Vorbild eines Schornsteinfegers gebastelte Süßigkeit für Kinder. Er besteht aus ca. 14 getrockneten oder gebackenen Pflaumen, Holzstäbchen, einer bemalten Papierkugel als Kopf, einem Pappzylinder als Kopfbedeckung, einem Schulterumhang und einer Leiter aus Papier, die mit Metallfolie bezogen sind. Bekanntgeworden ist der Pflaumentoffel durch den Verkauf auf dem Dresdner Striezelmarkt.

 
Sonntag des 1. Adventswochenendes: Pfefferkuchenfest auf dem Weihnachtsmarkt
Im Mittelpunkt des Tages auf dem Weihnachtsmarkt steht die Huldigung der Pfefferküchlereien unserer Region, die Pflege dieses Brauchtums - und des Sächsischen Handwerks. Die Suche nach einer neuen Pfefferkuchen-Prinzessin findet am 1. Advent beim »Dresdner Pfefferkuchenfest« ihren krönenden Abschluss – die Pfefferkuchen-Prinzessin wird um 14.30 Uhr auf der Dresdner Geschichtenbühne gekürt. Mit dabei sind unter anderem August der Starke und die Traditionsfiguren des Dresdner Striezelmarktes. Außerdem wird um 15 Uhr der »Oma & Opa-Orden 2013« verliehen. Die vorgeschlagenen Omas und Opas werden durch die Pfefferkuchen-Prinzessin und die Traditionsfiguren des Dresdner Striezelmarktes geehrt.


Samstag des 2. Adventswochenendes: Stollenfest auf dem Dresdner Striezelmarkt
Das Stollenfest bildet einen außergewöhnlichen Höhepunkt des Dresdner Striezelmarkts. Jedes Jahr backen Mitglieder des Schutzverbands Dresdner Stollen einen tonnenschweren Riesenstollen. Nach einem Festumzug durch die barocke Altstadt wird der Riesenstollen auf dem Dresdner Striezelmarkt vom »königlichen Hofbäckermeister« und dem Dresdner Stollenmädchen angeschnitten und für einen guten Zweck verkauft.


Samstag des 3. Adventswochenendes: Pyramidenfest auf dem schönsten Weihnachtsmarkt von Dresden
Mit ihren gut 14 Metern überragt die erzgebirgische Pyramide das Getümmel auf dem Dresdner Striezelmarkt. Sie steht im Mittelpunkt des Dresdner Pyramidenfestes. Doch Was verbirgt sich hinter diesem Fest?
Nachdem die größte Erzgebirgische Stufen-Pyramide der Welt im Jahre 1997 auf dem Dresdner Striezelmarkt eingeweiht wurde, entstand im Jahre 1999 dieses speziell inszenierte Fest. Seit dem wird von Jahr zu Jahr dieses einzigartige Ausstellungsstück in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit gelenkt und erneut in Szene gesetzt.


Sonntag des 1. Adventswochenendes: Schwibbogenfest in Dresden
Der 3. Advent steht im Zeichen der Ehrung des größten begehbaren erzgebirgischen Schwibbogens der Welt. Beim »Dresdner Schwibbogenfest« werden die Kunsthandwerker aus der Region gefeiert und ihre Traditionen und Bräuche in Geschichten, Liedern und Tänzen lebendig. Bläser stehen auf der Bogen-Empore und lassen weihnachtliche Melodien erklingen. Auf der Dresdner Geschichtenbühne erfährt man zugleich alles Wissenswerte zu seiner Entstehung.

weihnachtliche Pyramideweihnachtliche SchnitzereienWeihnachtliche Pyramide in Dresden

Ganz in der Nähe des Striezelmarktes gibt es aber auch einen weiteren Markt. Der traditionelle Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche bezaubert ebenfalls mit einer tollen Auswahl an leckeren Spezialitäten und traditioneller Handwerkskunst. Echte Plauener Spitzen, erzgebirgische Volkskunst, Freiberger Zinn und Töpferwaren stehen hier neben Holzspielzeug, Handspielpuppen, mundgeblasenem Glas sowie handgefertigten Kerzen. Bei adventlichen Klängen können Sie sich hier aber auch mit köstlichen Glühweinen und einer Feuerzangenbowle aufwärmen. Ähnlich beschaulich geht es auf dem Augustusmarkt zu. Der Advent im Barockviertel lockt ebenfalls viele Gäste an und bietet eine Menge tolle Geschenkideen sowie eine große Portion Besinnlichkeit.

Ganz ohne künstliche Beleuchtung kommt dagegen der mittelalterliche Weihnachtsmarkt im Stallhof aus. Hier kann man im Kerzenschein Handwerker bei ihrer Arbeit bewundern, die kulinarischen Köstlichkeiten des Mittelalters probieren und sich im warmen Wasser des urigen Waschhauses aufwärmen. Während der Eintritt unter der Woche frei ist, muss man am Wochenende einige Taler zahlen. Dafür bekommen die Gäste aber auch ein tolles Musik- und Unterhaltungsprogramm ganz nach mittelalterlicher Art geboten.

Besinnliche Adventszeit

Doch nicht nur die herrlichen Weihnachtsmärkte prägen die besinnliche Adventszeit in Dresden, sondern auch die wunderschönen Konzerte und Ausstellungen. Erleben Sie den weltberühmten Dresdener Kreuzchor mit dem Weihnachtsoratorium von Bach und lassen Sie sich von der Weihnachtsausstellung "Dresden im Winter" bezaubern. Wer Dresden zum ersten Mal besucht, kann zudem auch eine individuelle Adventsführung durch das Barockviertel mit unserer hinreißenden Concierge Ulrike Beyrich erleben und mehr über das schöne Viertel erfahren.

Ausflüge ins Erzgebirge

weihnachtliche KrippeAuch wenn in Dresden allein schon unendlich viele schöne Orte zu besichtigen sind, lockt das nahe Erzgebirge vor allem in der Winterzeit zu einem Ausflug. Mit der Eisenbahn können Sie von Dresden in nur 45 Minuten ins Erzgebirge fahren und dort durch den tief verschneiten Märchenwald wandern, Skifahren und die herrlichen Traditionen der Region kennenlernen. Das Erzgebirge ist für seine wunderschönen Schnitzereien und Weihnachtsfiguren bekannt und lockt mit besinnlichen Weihnachtsmärkten zu einer Atempause abseits des Stadttrubels. In der Adventszeit finden auch hier in fast jedem Ort Weihnachtsmärkte statt.

Nikolaikirche in Freiberg im ErzgebirgeIn den größeren Bergstädten wie Freiberg, Annaberg und Seiffen sind sie bis kurz vor Heilig Abend täglich geöffnet und locken mit ihren Waren. Wunderschön geht es aber auch in den kleineren Dörfern zu. Hier organisieren Heimatvereine ein ganz besonderes Fest, das einen Besuch wert ist. Eine Übersicht über alle Weihnachtsmärkte im Erzgebirge finden Sie hier.

Für Ihren Dresdenbesuch während der Adventszeit empfehlen wir Ihnen unser Arrangement „Vorfreude im Advent“ sowie unser Arrangement "Besinnliches Weihnachten"!

Copyright:
Bild Weihnachtsmärkte in Dresden - © Alexander Erdbeer - Fotolia.com
Bild weihnachtliche Pyramide an der Frauenkirche -  © Sabine Kipus - Fotolia.com