Hotel-Blog Bülow Palais Dresden


Montag, 2. August 2021 - 09:06

„Im Gespräch: Sven Vogel“

Sven Vogel im topcast bei Top Magazin Dresden
Sven Vogel im Podcast topcast
Foto: Thiel PR

Ein Wechsel hat im Bülow Palais stattgefunden: Der langjährige Souschef Sven Vogel übernahm vom bisherigen Küchenchef Benjamin Biedlingmaier die Führung in der Küche. Damit einher geht die Fusion der beiden hauseigenen Restaurants Bülows Bistro und Caroussel zum neuen Hotelrestaurant CAROUSSEL NOUVELLE. Das Top Magazin Dresden hat unseren neuen Chef de Cuisine getroffen, um mit ihm über seine Herangehensweise an die Kulinarik im 21. Jahrhundert und über die Herausforderungen in seiner neuen Rolle zu sprechen.

Top Magazin Dresden: Nicht nur der Name und der Küchenchef haben sich im Restaurant im Bülow Palais geändert. Was ist noch neu bei Ihnen im Haus?.

Sven Vogel: Wir haben ja das Caroussel mit Bülows Bistro zusammengelegt. Das zieht eine gewisse Umstrukturierung im kulinarischen Konzept nach sich, wobei meine Handschrift natürlich mit reinspielt. Wir befinden uns aber im Moment noch im Entwicklungsprozess, denn wir brechen die Barriere zwischen einem Fine-Dining-Restaurant und einem klassischen, gutbürgerlichen Lokal. Mit der Idee hinter der Zusammenlegung gingen die Hotelinhaber schon länger schwanger, wobei ökonomische, aber auch personelle Kriterien eine Rolle spielten. Der Lockdown als Schnitt bot sich an, da eine solche Neukonzeptionierung im Tagesgeschäft fast nicht umzusetzen ist.

TMD: Wie wirkt sich dieses Konzept auf die Karte aus?

SV: Unsere Gäste können auf ein Schnitzel vorbeikommen, bekommen bei uns aber auch ein gehobenes Fünf-Gänge-Menü. Wir haben einerseits zehn bis zwölf Klassikergerichte auf einer aller sechs Wochen wechselnden Karte und andererseits zwei Menüs, jeweils eines vegetarisch und eines mit Fleisch oder Fisch. Das sind dann die Gerichte, mit denen wir etwas kreativer umgehen können und die auch die Tradition des ehemaligen Caroussels fortsetzen.

TMD: Was sind die großen Herausforderungen beim Übergang vom Souschef zum Küchenchef?

SV: In erster Linie kamen viele neue administrative Aufgaben auf mich zu. Den Tag verbringe ich eigentlich meistens mit Planungen. Erst gegen Abend komme ich dann in die Küche. Eine Rolle, in die ich erst mal hineinwachsen muss, auch wenn ich in der Urlaubsvertretung für Benjamin Biedlingmaier zumindest schon einen Einblick hatte. Ein großer Faktor ist die Teammotivation. Wenn es dem Team nicht gut geht, spüren das die Gäste. Zum Glück habe ich gute Leute in der Küche.

TMD: Besteht da die Gefahr, dass die Kreativität in der Küche auf der Strecke bleibt?

SV: Nein, da wir ohnehin eine andere Vorgehensweise bei den kreativen Prozessen haben. Wenn wir Karten schreiben, ist das ganze Team beteiligt. Jeder bringt seine Ideen und Inspirationen ein. Das notiere ich und erarbeite die Gerichte, die dann letztendlich auf die Karte kommen. Es ist also eher ein gemeinschaftlicher Prozess. Ich habe so viele kreative Leute im Team und deren Ideenvielfalt will ich ja auch nutzen. Man kann sich auch nicht alle sechs Wochen neu erfinden.

TMD: Sie sagen „sie leben die Gourmetküche des 21. Jahrhunderts“. Wie sieht diese aus und welche Kriterien sind dabei wichtig?

SV: Dabei geht es zu einem großen Teil um Nachhaltigkeit. Früher habe ich Köche kennengelernt, die nur das schönste Stück vom Lachs verarbeiten und den Rest entsorgen. Das ist nicht mehr zeitgemäß. Es geht darum, gute Produkte komplett zu verwenden. Also auch jene Produktteile, die nicht als Filetstücke gelten. Die Küche des 21. Jahrhunderts ist für mich produktbezogen. Wir brauchen keine 15 Komponenten auf dem Teller. Fünf hochwertige Zutaten reichen aus. Diese werden dann aber so akzentuiert, dass sie ihre Daseinsberechtigung auf dem Teller haben. Das sind Aspekte, die übrigens auch bei den Gästen ein großes Thema sind und immer stärker nachgefragt werden.

TMD: Wir äußerst sich das?

SV: Die Gäste fragen nach der Herkunft der Produkte, nach den Transportwegen. Sie interessieren sich für das, was sie essen. Das war früher nicht der Fall. Es wird heute weniger, dafür aber bewusster gegessen.

TMD: Welche Auswirkungen haben diese Entwicklungen auf ihre Zusammenarbeit mit den Produzenten?

SV: Wir setzen immer stärker auf einen Lieferantennetzwerk mit regionalen Partnern. Mein Geflügellieferant kommt beispielsweise aus Pirna. Ich sehe ihn einmal in der Woche und kann mich über die Bedingungen auf dem Hof informieren. Das funktioniert auch andersherum. Er kommt auch zu uns ins Haus und schaut zu, wie sein Geflügel verarbeitet wird. Man hat einen anderen Zugang zu dem Produkt, wenn man so etwas weiß. Transparenz ist wichtig. Und mir ist auch daran gelegen, dass wir ein Miteinander etablieren können.

TMD: Ist so ein Miteinander auch in der Kollegenschaft in der kulinarischen Szene zu spüren? Tauscht man sich über solche Aspekte untereinander aus?

SV: Leider sieht man sich aufgrund der Arbeitszeiten recht selten. Aber hin und wieder kommt man auf Veranstaltungen zusammen oder besucht sich gegenseitig in den Restaurants. Dann gibt es die Chance zum Austausch, aber eigentlich wünscht man sich das häufiger.

TMD: Das Caroussel hat ja eine große Tradition in der Sternegastronomie, wurde seit den 1990er Jahren ununterbrochen mit einem Stern vom Guide Michelin ausgezeichnet. Verspüren Sie Druck?

SV: In gewisser Weise schon. Natürlich ist immer eine Erwartungshaltung da, wenn man weiß, dass Anfang des Jahres die Bewertungen veröffentlicht werden. Ich habe für mich aber beschlossen, dass ich mich nicht unter Druck setzen will. Wir sind inmitten einer Neukonzeptionierung, die sich noch entwickeln muss. Die Gäste müssen die neue Situation auch erst einmal kennenlernen. Ich weiß um die Qualitäten unseres Teams, aber wir wollen nicht mit aller Macht diesen Stern erringen. Es ist erst einmal wichtig, dass sich das Restaurant emanzipiert und unsere Gäste zufrieden sind.

Für die Langfassung dieses Interviews empfehlen wir Ihnen den Podcast topcast, in dem Sven Vogel zusätzlich noch über die Herausforderungen angesichts der schwierigen Personallage in der Gastronomie und über die kulinarische Landschaft in Dresden spricht. Sie finden den topcast unter www.top-magazin-dresden.de oder beim Podcast-Anbieter Ihres Vertrauens (z.B. spotify oder apple).

Hintergrundbild

Hotel-Blog & News

Wir schreiben über Neuigkeiten zum Hotel, geben Ausflugsempfehlungen und gewähren den einen oder anderen Blick hinter die Kulissen.


Die letzten 3 Blog-Beiträge aus dem Hotel & Dresden

MEHR NEWS

Hintergrundbild

Bülow-Kurier

Unsere halbjährliche Hauszeitung für alle Stammgäste


 
 

Der Bülow Kurier ist unsere Hauszeitung, welche zweimal jährlich an alle Stammgäste verschickt wird.  Er informiert über unsere aktuellen Arrangements, Highlights in Dresden und gibt spannende Einblicke hinter die Kulissen der Bülow Hotels.


Tragen Sie hier Ihre Anschrift ein, um halbjährlich den Bülow Kurier per Post zu erhalten.

 

Bülow Kurier kostenlos bestellen

Wir verarbeiten Ihre personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder vorvertraglicher Maßnahmen, aufgrund Ihrer Einwilligung, aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder im Rahmen einer Interessenabwägung. Die ausführliche Information zur Datenerhebung können Sie hier nachlesen: Mehr Informationen.

 

 
 
 

Titelbild Bülow Kurier 2021

 
Hintergrundbild

Bewertungen

Aktuelle Gästebewertungen aus Bewertungsportalen


Hier finden Sie die Bewertungen unseres 5-Sterne Hotels Bülow Palais.
Wir schätzen uns immer sehr glücklich, wenn sich unsere Gäste die Zeit nehmen für eine Bewertung. Wir sind sehr darauf bedacht, die Qualität unserer Leistungen beizubehalten bzw. stetig zu verbessern. Um auch in Zukunft herzliche Gastfreundschaft und Behaglichkeit zu bieten, sind Anregungen und Erfahrungen sehr willkommen.
Herzlichen Dank - das Bülow-Team.

Ausgezeichnet
4.7
594 Bewertungen
TrustYou

Gastkommentare


Hintergrundbild

Newsletter

Newsletter abonnieren und auf dem Laufenden bleiben!


Sie möchten gerne über Interessantes und Neuigkeiten aus unseren Hotels informiert werden? 
Kein Problem! Bestellen Sie unseren kostenlosen E-Mail Newsletter. Alles, was wir dafür brauchen, ist Ihre E-Mail-Adresse.


Für den Newsletter anmelden:


Newsletter-Einstellungen ändern:

Bitte geben sie aus Sicherheitsgründen die E-Mail-Adresse an, mit der sie unseren Newsletter abonniert haben. An diese Adresse wird dann eine E-Mail mit Informationen zur Änderung der Einstellungen gesendet.


Vom Newsletter abmelden:

Bitte geben sie aus Sicherheitsgründen die E-Mail-Adresse an, mit der sie unseren Newsletter abonniert haben. An diese Adresse wird dann eine E-Mail gesendet, die einen Link zum Abmelden enthält.

Hintergrundbild

Hotel-Video

Lassen Sie sich auf eine Entdeckungstour durch das Hotel entführen, werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen und lernen Sie unser Bülow-Team kennen.


 
 

 
 

Weitere Informationen zum Bülow Palais Dresden

Hotelinformationen  Zimmer & Suiten  Urlaubs-Angebote

 

Zum Pressebereich

Hintergrundbild

Pressebereich


Pressemitteilungen zu aktuellen Ereignissen sowie aussagekräftiges und druckfähiges Bildmaterial.

Für Journalisten & Medienschaffende finden sich hier die Pressemitteilungen zu aktuellen Ereignissen sowie aussagekräftiges und druckfähiges Bildmaterial des Hotels Bülow Palais und des Hotels Bülow Residenz.