Pressemitteilungen

Neuigkeiten & aktuelle Informationen


Regelmäßig und aktuell erhalten Redaktionen und Medienvertreter die wichtigsten Nachrichten aus den Bülow Hotels. Zur Aufnahme in den Presseverteiler wenden Sie sich bitte an nebenstehenden Pressekontakt.

11.10.2013

Schottland trifft Japan: 2. Whisky Lounge im Bülow Palais

Vom 14. Oktober bis zum 28. November lädt die Palais Bar im Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais zur Verkostung berühmter und exotischer Whiskys.
Barchef Sebastian Wachs – Foto: Sebastian Thiel/THIEL Public Relations Barchef Sebastian Wachs – Foto: Sebastian Thiel/THIEL Public Relations

Dresden, 11. Oktober 2012 (tpr) –  Am Montag startet im Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais im Dresdner Barockviertel die 2. Whisky-Lounge. Nach dem Erfolg der Premiere 2012 lädt Palais Bar-Chef Sebastian Wachs auch in diesem Jahr wieder bis Ende November zum Kennenlernen berühmter und exotischer Brennereien. Dieses Mal konkurrieren schottische und japanische Whiskys um die Gunst der Connaisseure. Glenfiddich trifft dabei auf Suntory – eine der erfolgreichsten Whisky-Marken der Welt auf die älteste Brennerei Japans.

„Japan hat eine hochinteressante und sehr lebendige Whisky-Kultur“, erklärt Sebastian Wachs, „mit exzellenten Brennereien, höchsten Qualitäten und einer beeindruckenden Sortenvielfalt. Das ist hierzulande kaum bekannt. Mit der diesjährigen Whisky-Lounge möchten wir einen Einblick in diese Welt geben.“

Die japanischen Whiskys werden im Stile der schottischen hergestellt. Die Gegenüberstellung mit Glenfiddich zeigt, welche vielfältigen Nuancen bei vergleichbarem Herstellungsprozess durch den Charakter der verwendeten Rohstoffe und durch unterschiedliche Reifebedingungen entstehen können. Neben den schottischen und japanischen Single Malts hat Sebastian Wachs auch zwei japanische Blends für die Verkostung ausgewählt.

Präsentiert werden die Spezialitäten hauptsächlich in der holzvertäfelten Cigar-Lounge des Hauses. Hier wird für die Dauer der Sonderaktion ein Präsentationsbereich eingerichtet. Mit Informationsmaterialien, Anschauungsobjekten aus der Whiskyherstellung, Karaffen, Flaschen, Gläsern und mehr.

Die Whiskys können sowohl hier als auch im Bereich der Palais Bar in verschiedenen Qualitäten mit einer Reifezeit von bis zu 18 Jahren verkostet werden – einzeln, als Dreier- oder als Fünferprobe.

Die Palais Bar im Bülow Palais ist eine renommierte Dresdner Whisky-Adresse. In der Karte stehen regulär über 70 verschiedene Sorten, davon etwa 60 Single Malts. Hinzu kommt ein umfangreiches Zigarrensortiment. Das Haus ist im Whisky Guide Deutschland des Schweizer Verlags Medienbotschaft gelistet, der auch das Fachmagazin Whiskybotschafter herausgibt.

Täglich ab 12 Uhr bis tief in die Nacht können die Spezialitäten der Whisky-Lounge verkostet werden. Ab 17 Uhr moderieren Sebastian Wachs und die Mitarbeiter der Palais Bar auf Wunsch die Verkostungen. Eine Reservierung ist nicht erforderlich, bei Gruppen jedoch erwünscht. ■

www.buelow-palais.de/palais-bar
 
2. Whisky Lounge im Bülow Palais
14. Oktober bis 28.  November 2013, täglich ab 12 Uhr
Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais, Königstraße 14, 01097 Dresden

Bildmaterial zur Meldung:
http://www.buelow-palais.de/presse/bildarchiv/

 

Herausgeber:
Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais *****S
Königstraße 14
01097 Dresden
www.buelow-hotels.de 

Pressekontakt:
Sebastian Thiel
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 351 3148890
E-Mail: presse@buelow-hotels.de 

Online-Pressebereich Bülow Palais und Bülow Residenz – inkl. Bildarchiv:
www.press-area.com/buelow

Über das Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais:
Das 2010 eröffnete Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais Dresden zählt als Fünfsterne-Superior-Hotel zu den feinsten Adressen in Deutschland. Mit dem vielfach ausgezeichneten Restaurant Caroussel unter Leitung des Küchenchefs Benjamin Biedlingmaier beherbergt es eines der renommiertesten Restaurants im Freistaat Sachsen. Die luxuriösen Interieurs des Hauses, die unter Beteiligung des Schweizer Stardesigners Carlo Rampazzi entstanden, spiegeln den alten und neuen Glanz der Weltkulturstadt an der Elbe. Edle Stoffe und Oberflächen, tiefes Blau, Rot, Gold und Silber bilden den eleganten Rahmen für eine raffinierte Symbiose aus Antiquitäten und Gegenwartskunst.


Zurück zur Artikel-Übersicht