Pressemitteilungen

Neuigkeiten & aktuelle Informationen


Regelmäßig und aktuell erhalten Redaktionen und Medienvertreter die wichtigsten Nachrichten aus den Bülow Hotels. Zur Aufnahme in den Presseverteiler wenden Sie sich bitte an nebenstehenden Pressekontakt.


Warning: getimagesize(/home/www/_www/uploads/images/Articles/articles/381/Olav Seidel vom Gasthof Bärwalde - Foto PR Olav Seidel.jpg): failed to open stream: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden in /home/www/_www/modules/Articles/action.default.php on line 261
10.11.2015

Komplex, großzügig, tiefgründig: Bülow Palais entführt kulinarisch ins Bordeaux

Im Rahmen der kulinarischen Veranstaltungsreihe „Wine & Dine“ lädt das Bülow Palais Dresden zu vinologischen Entdeckungsreisen. Am Freitag, dem 13. November, geht es in das französische Weinbaugebiet Bordeaux.
Olav Seidel vom Gasthof Bärwalde, Foto: PR Olav Seidel Olav Seidel vom Gasthof Bärwalde, Foto: PR Olav Seidel

Dresden, 10. November 2015 (tpr) – In der Veranstaltungsreihe „Wine & Dine“ verbindet das Relais & Châteaux-Hotel Bülow Palais im Dresdner Barockviertel Spitzenwein mit feiner Gourmetküche. Am Freitag, dem 13. November, entführt Sommelière Jana Schellenberg in das südfranzösische Bordeaux. Zu Gast ist Olav Seidel. Der Chefkoch des Gasthofs Bärwalde aus Radeburg kocht zusammen mit Caroussel-Küchenchef und Sternekoch Benjamin Biedlingmaier ein erlesenes Fünf-Gänge-Menü in französischer Tradition.

„Olav Seidel ist eine Koryphäe auf dem Gebiet der klassisch-französischen Küche. Ich freue mich sehr, dass wir ihn für ‚Wine & Dine‘ gewinnen konnten“, sagt Hoteldirektor Ralf J. Kutzner.

Olav Seidel arbeitete viele Jahre im badischen Sternerestaurant Schwarzer Adler bei Winzer und Gastronom Fritz Keller. Das Haus ist eine der führenden Feinschmeckeradressen am Kaiserstuhl. Hier entdeckte Seidel seine Leidenschaft für die Haute Cuisine. In seiner Heimat Sachsen entwickelt er sie nun mit den besten regionalen Produkten weiter. Mit seinen einzigartigen, frankosächsischen Kreationen wird er auch das Wine & Dine-Menü, das er gemeinsam mit Benjamin Biedlingmaier gestaltet, bereichern. Ziel ist eine überraschende und harmonische Speisenfolge, welche die Großzügigkeit der präsentierten Bordeaux-Weine voll zur Geltung bringt.

Jana Schellenberg ist Herrin über etwa 600 Weine im Weinkeller des Restaurants Caroussel im Hotel Bülow Palais. Etwa 50 davon stammen aus dem Bordeaux. „Das Bordeaux bringt großartige Weine hervor, die sehr komplex und tiefgründig sind“, erklärt die Kellermeisterin, die im Juni 2015 vom Schlemmer-Atlas zum vierten Mal in Folge als eine der Top-50-Sommeliers Deutschlands ausgezeichnet wurde. „Wir werden mit den Sinnen durch die Appellationen des bedeutendsten Qualitätsweinanbaugebietes der Welt reisen und die vielfältigen Facetten der charakterstarken Bordeaux-Weine kennenlernen.“ Für den Abend öffnet sie auch Abfüllungen gereifter Jahrgänge.

„Wine & Dine“ im Bülow Palais in der Königstraße 14 beginnt 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 249 Euro inklusive Fünf-Gänge-Menü, Weinbegleitung und weiterer Getränke. Eine Reservierung kann unter Telefon +49 351 800 30 oder per E-Mail unter reservierung@buelow-hotels.de vorgenommen werden. ■

www.buelow-palais.de/wine-dine

Pressebereich Hotel Bülow Palais und Restaurant Caroussel – inkl. Bildarchiv:
www.buelow-palais.de/presse

Herausgeber:
Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais *****S
Königstraße 14
01097 Dresden
www.buelow-hotels.de

Pressekontakt:
Anne Jungowitz
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 351 3148892
E-Mail: presse@buelow-hotels.de

Über das Relais & Châteaux Hotel Bülow Palais:
Das 2010 eröffnete Relais & Châteaux-Hotel Bülow Palais Dresden zählt als Fünfsterne-Superior-Hotel zu den feinsten Adressen in Deutschland. Mit dem vielfach ausgezeichneten Caroussel unter kulinarischer Leitung des Sternekochs Benjamin Biedlingmaier beherbergt es eines der renommiertesten Restaurants im Freistaat Sachsen. Das Interieur des Hauses ist unter Beteiligung des Schweizer Stardesigners Carlo Rampazzi entstanden und spiegelt den alten und neuen Glanz der Weltkulturstadt an der Elbe. Edle Stoffe und Oberflächen, tiefes Blau, Rot, Gold und Silber bilden den eleganten Rahmen für eine raffinierte Symbiose aus Antiquitäten und Gegenwartskunst.


Zurück zur Artikel-Übersicht